STYLING HEROS | Roma e Toska
MS Europa Diary
MS Europa Diary

STYLING HEROS

06. März 2019 | Birgit Tyszkiewicz | MS Europa Diary, What’s new |  14
Qitoya

Tag 9. Ein Seetag und ich bin heute on duty: mein zweiter Vortrag „Was ist Stil“ (schon darüber im Blog berichtet) und meine erste Personal Styling Sitzung. Toska und ich richten die mobile Boutique ein mit dem Schreibsekretär von Qitoya, der für uns deswegen halb um die Welt gereist ist. Altmodisch und so funktional mit dem ganzen Office-Inhalt aus Hamburg verleiht er dem großen Atelierraum mit den Fenstern zum Meer seinen eigenwilligen Charme. Dazu ein Mix aus verschiedenen Kollektionen und eine leere Stange für die mitgebrachten Stücke der Gäste, die ein kleines Refreshing brauchen.

Great Barrier Rief

Draußen ist es unglaublich schwül-warm, es regnet zwischendurch immer mal wieder. Ideal für uns. Toska ist die Assistentin und kümmert sich um Getränke, und kleine Laufdienste. Nur die Fotos fehlen vor lauter Aufregung. Ein etwas langweilig gewordenes weißes Spitzensommerkleid wird aufgepimmt mit den hellblauen Ohrclips von Yves Saint Laurent, dazu der Waterscape Seidenchiffon Schal (€ 198) und die Samtfarbenen Sling Pumps von Taglia Scarpe (€ 390).

Waterscape ScarfTaglia Scarpe

Wenn ihr das Leuchten in der Augen der blonden Dame gesehen hättet. Super sah das aus. Weiter geht’s mit einem gestreiften Seiden-Hosenanzug. Den müssen wir einfach moderner und jünger machen. Auch da helfen Tuch und Schmuck und als Variation der blaue Day-and-Night Pullover. Manchmal reichen schon ein paar Akzente, um  den Look zu verändern. Den Nadelstreif-Anzug in weiß braucht sie allerdings auch noch, sieht so jung an ihr aus. Wir sind alle begeistert, die erste individuelle Beratung ist ein Erfolg, Caroline aus Süddeutschland hat ein modisches Update erhalten und wir konnten miterleben, wie sich die Dinge verändern, drehen und neu beleben.

coco-verdura-cuffs-with-lover

Schnell wird alles wieder zurück in die teuerste „Lager-Suite“ der Welt verstaut, damit wir den Vortrag noch einmal durchgehen können, der in einer halben Stunde folgen soll. 14 Uhr, keine Top-Zeit, da alle müde von Mittagessen sind, aber (!) wir bekommen die Bude rappelvoll bis auf den letzten Platz. Toska bedient die Powerpoint und ich parliere in Top Form über die Stil Statements der großen Persönlichkeiten.

Yves Saint Laurent

dl-portrait-oscar-wilde

Abb: Oscar Wilde. „Be yourself, everyone else is already taken.“

Was für ein Spaß, selbst der Herr in der ersten Reihe, der mit bleiernen Müdigkeit kämpft, bleibt mir gewogen. Eine Stunde ist vorbei und die Damen bombardieren mich weiter mit Fragen und Kommentaren bis wir von den nächsten Referenten rausgeschmissen werden. Das Eis ist gebrochen, Samstag folgt das Thema „Accessoires“, morgen Abend das nächste Personal Coaching.

Schwarzes Kameel

Wir wären nicht auf der schönsten 5-Sterne+ Yacht der Welt, gäbe es nicht noch ein kleines Überraschungsschmankerl. Erna und ihre Schwester Elli aus dem Schwarzen Kameel in Wien haben zum Kaffee in die Gatsby Lounge eingeladen. In Sekunden sind Diät-Ambitionen vergessen. Hhhm! Köstlich. Und dazwischen die beiden Ladies, die schon das achte Mal an Bord sind und mittlerweile wie Rockstars der Patisserie behandelt werden.

Schwarzes KamelSchwarzen KamelSchwarzes Kamel

Vor vierhundert Jahren speisten im Schwarzen Kameel (1618 gegründet) schon Berühmtheiten wie Ludwig van Beethoven, das Logo entwarf der Maler Ferdinand Georg Waldmüller und es wurde zum Hofspezereienwarenhändler des Kaisers ernannt. Es war übrigens ein Tyszkiewicz, der 1683 unter dem polnischen König Johann III. Sobieski,  die Türken vor Wien zum Rückzug zwang. Darauf noch eine Erdbeere mit Schokoladenmantel.

Schwarzes KameelBelagerung vor Wien

Ich muss Schluss machen, bei uns ist Tag 10, die Sonne ist aufgegangen und das Schiff fährt entlang des berühmten Great Barrier Reefs. Was für ein Anblick.

MS Europa

4 Kommentare

  1. Wow, auch noch das Schwarze Kameel aus Wien. Mein Hotspot in der DonauStadt seit Studientagen. Ich liebe die belegten Schwarzbrot-Schnitten, den Beinschinken mit Kren, ein Achterl Konvent. Köstlich!

  2. Liebe Birgit,
    ich habe jetzt jeden Tag Deinen Bordbericht gelesen! Toll!!! Ich habe das Gefühl, ich begleitet Dich den ganzen Tag. Dazu noch die tollen Bilder! Alles wow!!!!
    Herzliche Umarmung und weiter so, bitte!
    Katrin

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>