Adventskalender | Roma e Toska

ADVENTSKALENDER NO.24

24. Dezember 2018 | Birgit Tyszkiewicz | Adventskalender |  3
Tannenbaum meiner Kindheit

Geschafft! 24 Türchen im Adventskalender, eines muss noch geschrieben und geöffnet werden. Dafür greife ich tief in die eigene Vergangenheit: unser Tannenbaum am Heiligabend. Mein Vater besaß ein kleines Bauunternehmen und durfte sich in dem Forst eines Geschäftspartners immer einen Baum aussuchen und selbst fällen. Am Tag vor Weihnachten fuhren meine Schwester und ich mit raus, meist war es unangenehm feucht-kalt, aber irgendwie aufregend. Weiterlesen

ADENTSKALENDER NO.22

Schreiben entlang der Silhouette, so bestücke ich heute den Adventskalender No.22: eine schöne Frau mit einer tollen Figur, ein neues Kostüm von Roma e Toska, eine Geschichte, wie sie das Leben manchmal schreibt … Im späten Frühsommer saßen sie und ich beisammen in der MILCHSTRASSE 11, kein anderer war im Geschäft, und wir haben beide ein wenig geweint, sie, weil ihr alles zu viel war, getrennt vom Ehemann, Kinder, Job, – und ich, weil ich gerne aus Geselligkeit mitweine. Danach habe ich sie eingeladen, wieder zu kommen, um ein wenig abzuweinen, den Druck rauszulassen. Sie kam noch zwei-drei Mal, dann war ich für den langen Sylter Sommer verschwunden. Weiterlesen

ADVENTSKALENDER NO.21

Der 21. Dezember ist für meinem Mann beinahe so wichtig wie Weihnachten, Geburtstag oder Namenstag: die Wintersonnenwende, die Tage werden länger, der Dunkelheit ist ein perspektivisches Ende gesetzt. Was packt man an solch einem bedeutsamen Datum in den Adventskalender? Den „Hell-dunkel-Rock“, der gestern aus der Manufaktur im Erzgebirge kam. Er steht sowohl für den Winter, kombiniert mit dunklen Teilen, als auch für das Licht der immer länger werdenden Tage mit leuchtenden Farben.

Weiterlesen

ADVENTSKALENDER NO.20

Heute lege ich einen Gutschein für die Männer in den Adventskalender No.20, für all die phantasievollen und weniger phantasievollen, charmanten, verzweifelten oder weniger verzweifelten Ehemänner, Lebenspartner, Freunde, die noch nicht das passende Geschenk gefunden haben, aber den Laden leerkaufen würden, wüssten sie nur, was sich die Herzdame wünscht. Es öffnet sich damit ein hoffnungsvolles Türchen mit einer einfachen mathematische Gleichung mit zwei Unbekannten: Mann X kauft Gutschein Y + Gutschein € 50 geschenkt = Weihnachtspräsent! Natürlich kann er auch gleich etwas auswählen (Schal, Tasche, Bluse, Schmuck …) und erhält den Goodie angerechnet.Weiterlesen

ADVENTSKALENDER NO.19

Das Bild ist die Mondkonstellation heute und dient als Platzhalter für alles, was da kommt, denn gestern wurde bis spät geshoppt mit so lieben Kundinnen, dass ich darüber ganz vergessen habe, den Adventskalender vorzubereiten. Macht nichts, dafür gibt es heute ein ganz besonderes Türchen zu öffnen, das sogar zu einer „Schwingtür“ wird, die immer wieder aufklappt, um reinzuschauen. Heute Abend haben wir Weihnachtsfeier von Roma e Toska, – MitarbeiterInnen dürfen ab jetzt nicht weiterlesen!! – und ich lasse Euch beinahe in Echtzeit teilhaben an den Vorbereitungen, die schon vor drei Tagen hätten abgeschlossen sein sollen. Typisch, immer auf den letzten Drücker. Weiterlesen

ADVENTKALENDER NO.18

Wenn mir doch nur ein wenig weihnachtlicher wäre heute morgen, gerade jetzt im Dunkeln im Bett, den Kaffee daneben auf dem Hocker und den Computer auf dem Schoß. Meine Mutter sagte immer: „kommt noch“, und trällerte dann Jingle Bells vor sich hin. Ich bleibe stumm, sonst wecke ich die ganze Familie auf, aber ich betrachte die Fotos der bunten, poetischen und liebevollen Weihnachtskugeln, die Jeannine Platz für uns kalligraphiert hat. Gestern kam sie damit in die MILCHSTRASSE 11 und legte die Schachteln auf den langen Holztisch zwischen Kerzen, Gläsern, Vasen und Duponts. Es wurde weihnachtlich im besten Sinne.Weiterlesen