Style Report | Roma e Toska
Style Report
Roma e Toska | Style Report

FASHION PROFILER

17. Oktober 2017 | Birgit Tyszkiewicz | Style Report |  Like
IMG_6392

Vor ein paar Tagen schrieb ich, dass ich mich auf Snapshots und Selfies in Roma e Toska freue – mit oder ohne Kopf – und für die Veröffentlichung gibt es auch ein kleines Geschenk. Dass ich dabei zum „Fashion Profiler“ werden würde, hatte ich nicht geahnt. Gestern erreichte mich das obige Foto von einer meiner ersten Kundinnen und mittlerweile guten Freundin. Text dazu: „Gassigang an der Elbe mit R&T“. Weiterlesen

CUSTOMER’S REPORT: WEARABLE!

Alle machen Selfies, ich nicht, bzw. bis vor kurzem nicht. Irgendwie konnte mein Hirn die Drehung des Handys in die richtige Richtung verbunden mit einem entspannten Lächeln nicht hinbekommen. Das wird sich ändern, angeregt durch meine zahlreichen Kundinnen, die mir regelmäßig Bilder von sich in Roma e Toska schicken. Toll! Weiterlesen

PINSTRIPE PROWER

Bei Nadelstreifen denkt man gleich an den Anzug und den Business Mann mit Aktenkoffer im Frühflieger. Das Bild stimmt nicht mehr so recht, der Geschäftsmann reist mit allem möglichen am Leibe, nur den feinen Nadelstreifen hat er an den Nagel gehängt – spätestens seit dem Wirtschaftsbestseller „Nieten in Nadelstreifen“ von 1993. Weiterlesen

SORRY ABOUT BEGING LATE

Einer meiner Lieblings-Stofflieferanten war Lydia, eine Tochterfirma von Cerruti mit Riccardo Bruni als kreativem Kopf. Es fühlte sich an wie Familie und die Entwürfe von Riccardo formulierten meine ersten Kollektionen. Genial wie er die Stoffe in seinem Atelier in der Toskana bearbeitete und verfremdete, manchmal mit Tee in der Badewanne und allen möglichen natürlichen Witterungseinflüssen. Die Produktion wusste dann oftmals nicht mehr wie er das Ergebnis erzielt hatte und … sie waren immer „LATE“, sehr spät, viel zu spät.Weiterlesen

KELLY AND BIRKIN – FASHION CULTURE

Wenn man denkt, eine Tasche ist einfach nur eine Tasche und da gehören die sieben Sachen rein, die man so mit sich schleppt, dann irrt man sich gewaltig und gehört wahrscheinlich zu der Kategorie Fashion-Muffel, die nur etwas anziehen, damit sie nicht nackt rumlaufen. Nein, eine Tasche ist ein Statement, ein Status-Symbol und – wie bei der Kelly oder Birkin Bag von Hermès – eine zeitlose „Mode-Kultur“ in höchster Ausfertigung. Weiterlesen

CHAMBRE D’AMIS

„Chambre D’Amis“, so hieß die ungewöhnliche Ausstellung des damalige Museumsdirektors und späteren Documenta Leiters Jan Hoet (1923 – 2014) in Gent 1986. Über sechs Jahre lang platzierte er aktuelle Kunst in Bürgerhäusern, die ihre Räume für ein ausgewähltes Publikum öffneten. Was für eine wunderbare Idee, inspirierend, gegenseitig befruchtend, eine große Geste der Freundschaft mit den Künsten. Weiterlesen