MS Europa | Roma e Toska
What’s new
Roma e Toska - What’s new

WATERSCAPE SCARF

06. August 2019 | Birgit Tyszkiewicz
noplannoplane

Wo ist sie jetzt, die Abenteuerin Christina Franco und ihr achtjähriger Sohn, auf dem sechsmonatigen Trip rund um die Welt mit der Devise „no plan no plane“ und unserem Waterscape Tuch? Dieses Foto von ihr erreichte mich aus Berlin. Wir haben inzwischen den Stoff nachproduziert und Ihr könnt Euch das große Seiden-Chiffon sichern, das auch lässig um die Hüften geschlungen oder als Strandkleid um den Hals geknotet werden kann.

Weiterlesen

LET’S CRUISE AGAIN

14. Juli 2019 | Birgit Tyszkiewicz
MS EUROPA REISE

Nun ist sie weg, die schönste Yacht der Welt, die MS Europa, gestern morgen vorsichtig durch das Lister Becken ausgelaufen gen Norden, rund um Skagerak nach Kiel. Vier Tage würzige Nord-und-Ostsee-Luft mit einer rauschhaften Portion Party und Gala. Das könnt Ihr auch haben, nächstes Jahr im Mai, wenn ich mit Euch an Bord gehe. Hapag-Lloyd Cruises hat dazu ein verführerisches Angebot gemacht: Zum Hamburger Hafengeburtstag am 9. Mai fahren wir raus auf die See, nördlich entlang Dänemark und Schweden bis hinauf nach Oslo.

Weiterlesen

OH WHAT A NIGHT!

13. Juli 2019 | Birgit Tyszkiewicz
MS Europa Meets Sansibar

MS EUROPA MEETS SANSIBAR. So das Motto des gestrigen Abends vor List auf Sylt, auf dem schönsten Schiff der Welt. Das hat der Himmel auch erkannt und mit Beginn der Party Nacht den Regenhahn abgedreht, um die Sonne durchzulassen. Schon ein besonderes Gefühl nach der einmonatigen Fahrt durch die Südsee wieder an Bord zu gehen, alle Plätze wieder zu sehen, an denen ich mit Toska gesessen, geschrieben, gelesen und geplaudert habe.Weiterlesen

APRIL FOOL!

02. April 2019 | Birgit Tyszkiewicz
MS Europa

Einmal Lügen im Jahr ist erlaubt, und es war eine so schöne Lüge und Eure Kommentare waren so schöne Kommentare. Beinahe tut es mir leid, Euch enttäuschen zu müssen, die Ihr so begeistert, enthusiastisch, schmeichelnd und mit so vielen Komplimenten versehen, das neue Projekt kommentiert habt: MS Europa im bunten „Farbenkleid“, inspiriert von dem Tütü aus der neuen Roma e Toska Frühjahrskollektion. Sorry, es war ein April Scherz!Weiterlesen

WELCOME APERO – MIND THE DATE

28. März 2019 | Birgit Tyszkiewicz
Frankfurt Flughafen

Mein „Bordtagebuch“ auf der MS Europa hat sich gestern geschlossen. 29 Tage kreuz und quer durch’s Paradies! Tag 30 ist die Rückreise: 11 Stunden mit Lufthansa von Hong Kong nach Frankfurt und weiter nach Hamburg. Schon vor dem Start bin ich tief eingeschlafen, zu viele Eindrücke. Diese Fahrt durch die Südsee wird uns noch lange beschäftigen in Gedanken, in Träumen und Erzählungen. Ganz herzlich möchte ich Euch zu einem Welcome Apero mit neuen Waterscape Modellen und Erlebnis-Berichten einladen: MILCHSTRASSE 11, Freitag, den 29. März von 16 – 19 Uhr.Weiterlesen

SUITCASE REPORT

26. Februar 2019 | Birgit Tyszkiewicz
Waterscape Outfits

Ich packe meinen Koffer … – Schön wär’s, zwei neu bestellte Rimowa hängen noch bei DHL und kommen nur mit ein wenig Glück zwei Stunden vor Abflug an. Toll, dann kann ich meinen Krempel unter den Arm klemmen? Vorsichtshalber habe ich schon ökonomisch den gestrigen Koffer bestückt und damit meinen halben Kleiderschrank einem kritischen Check-up unterzogen. Was ich nicht alles besitze: Dies van Noten, Prada, Balenciaga, Yves Saint Laurent…  gekauft vor Jahren, immer noch aktuell oder wieder aktuell, die schönsten Teile, die sich wunderbar mit Roma e Toska kombinieren lassen und vor allem stylisch 5-Sterne-Schiff-tauglich sind.

Weiterlesen

THE CRUISE OF THE SNARK

22. Februar 2019 | Birgit Tyszkiewicz
Jack_Londons_Snark_on_Alameda_CA_Estuary

Nein, dieses ist nicht MS EUROPA und auch nicht eine überraschende Alternative für eventuelle Planänderungen. Nein, es ist das Schiff, das mich jeden Abend in den Schlaf begleitet: Die Snark, mit der Jack London und seine Frau Charmian 1907 in San Francisco aufbrachen, um Richtung Südsee zu segeln. Nicht ganz genau dorthin wo wir bald auch sein werden, aber doch in der Nähe … Das Meer ist weit und Distanzen schrumpfen. Egal, ich werde eingesogen in die Reise dieses wunderbaren großen Erzählers, der jeden Tag seine 1.000 Wörter schrieb und Manuskript auf Manuskript an seinen Verleger und die Zeitschriften schickte, damit er seine Abenteuer finanzieren konnte.Weiterlesen